Rückblick

Sonntag, 23. Dezember 2018, 19 Uhr

Heilige Nacht

Eine Weihnachtslegende von Ludwig Thoma

Ludwig Thomas Nachdichtung der Weihnachtsgeschichte ist zweifellos das schönste und bekannteste Stück bayerischer Weihnachtsliteratur. Sie gehört für viele Menschen in Bayern zur Vorweihnachtszeit ganz einfach dazu. Thoma hat das biblische Geschehen in eine bayerische Dorfwelt verlegt. Dank der warmherzigen Sprache und der stimmungsvollen Musik hat dieser Klassiker bis heute nichts von seinem Zauber verloren.

Der Schauspieler Florian Münzer hat dieses Meisterstück mundartlicher Weihnachtsdichtung schon häufig vorgetragen. Die musikalische Seite ist bei der Gruppe um Max Bauer in guten Händen. Es singt Barbara Hölzl, den Besuchern der diesjährigen Seebühne als „Rössl-Wirtin“ in bester Erinnerung.

Sonntag, den 23. Dezember 2018 um 19 Uhr in St. Ulrich in Holzhausen am Ammersee

Eine Veranstaltung des Kulturforums Utting e.V. mit Florian Münzer (Sprecher), Barbara Hölzl (Gesang), Sabine Lerche (Zither), Irmi Wunder (Gitarre), Max Bauer (Kontrabass)

Eintritt frei – Spenden erbeten


Sonntag, 28. Oktober 2018, 17 Uhr

Solina Cello-Ensemble

„Filmreif“ – Die schönsten Melodien der Filmmusik

28. Oktober 2018, 17 Uhr
Christuskirche, Laibnerstr. 25, 86919 Utting

Es bedarf nicht immer eines großen Orchesters, um Filmmusik-Highlights anspruchsvoll erlebbar zu machen. Auch mit 3 Cellistinnen (Katrin Banhierl, Amelie Heinl, Lisa Pokorny), einem Pianisten (Michael Gundlach) und tollen Arrangements ist das wunderbar möglich!

Kennen Sie den Moment: Ein Song, eine Melodie erklingt und sofort schweifen die Gedanken ab, Erinnerung werden wach und Bilder entstehen?

„Filmreif“ ist nicht nur ein Moment, sondern ein ganzer Abend. Von: „Fluch der Karibik“, „Die fabelhafte Welt der Amelie“, über „Der Pate“ bis hin zum „James Bond“-Medley, ist alles dabei.

„Filmreif“ ist aber noch viel mehr, lassen Sie sich überraschen!

Ensemble: Solina Cello-Ensemble (Katrin Banhierl, Ulrike Müller, Lisa Pokorny) und Michael Gundlach (Klavier)

https://solina-cello-ensemble.com/repertoire

Eintritt: 15,00 Euro


Samstag, 25.08. – Sonntag, 09.09.2018


Sonntag, 28.01.2018


Sonntag, 03.12.2017


Sonntag, 19.03.2017


Sonntag, 29.01.2017

Auf dem Weg zum großen Musikwettbewerb…

Sonntagskonzert am 29. Januar 2017

17.00 Uhr, Ev. Gemeindehaus Utting, Laibnerstr. 25

Kinder und Jugendliche der Region präsentieren ihr Wettbewerbsprogramm:

Werke für Streicher-Ensembles von Barock bis Gegenwart.


Sonntag, 18.12.2016

Weihnachtslesung, Holzhausen

St. Ulrich

Heilige Nacht

von Ludwig Thoma,

mit Florian Münzer (Sprecher), Claudia Mabell (Gesang), Francesca Rappay (Violine), Gabriele Prediger (Gitarre), Bernhard Mahne (Kontrabass),

Eine Veranstaltung des Kulturforums Utting e.V., Eintritt frei – Spenden erbeten.

Beginn 19 Uhr


Ab Samstag, 24.09.2016

Das Kulturforum Utting e.V. in Zusammenarbeit mit den Städtischen Museen Landsberg am Lech präsentiert:

ADOLF MÜNZER

Mitglied der Künstlervereinigung „Die Scholle“, Zeichner für die Zeitschrift „Jugend“

1910, Selbstporträt

Eine Ausstellung zum Thema Künstlerkolonie Holzhausen im ehemaligen Atelier Adolf Münzers, Am Weitlesberg 5, Utting-Holzhausen.

Eröffnung ist am 24. September 2016 um 14 Uhr mit Führungen und der Präsentation des Buches „Adolf Münzer“, eine Künstlerbiografie zwischen Kaiserzeit und Bundesrepublik“. Weitere Öffnungszeiten am 25. September, 1./2./3., 8./9. und 15./16. Oktober 2016, jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr.

 


Ab Samstag, 02.07.2016

Das Kulturforum Utting e.V. präsentiert:

Streetart im Park

Open-Air-Kunstaktion im Uttinger Summerpark ab 02.07.2016

Bis zum Herbst sind in Uttings Summerpark vier Stellwände mit 8 gesprayten Werken von Loomit und Nils Jänisch zu sehen.

Summerpark_6

Summerpark_5

Summerpark_8

IMG_4157

Summerpark_3

Summerpark_4

Summerpark_7

Summerpark_2

Pressestimmen>


Ab Donnerstag, 14.07.2016

Ausstellung „Uttinger Strandbadgeschichte(n)“
Die Geschichte und Geschichten zum Strandbad Utting zeigt die Ausstellung „Uttinger Strandbadgeschichte(n)“ der Strandbadfreunde Utting vom 14.07.2016 bis zum 07.08.2016 im Kunstraum Mezzavia in Utting.
Die Ausstellung zeigt die über 100 jährige Geschichte des Strandbads Utting vom ersten Bau 1910 an. Die Geschichte des Strandbades wird durch Fotos, Exponate, Zeitungsausschnitte und Interviews mit Uttinger Zeitzeugen aufgearbeitet. Zur Geschichte des Strandbades gehören ebenso Michl Sirch – der erste Bademeister sowie der Pächter des Strandbadkiosks mit dem besten Bienenstich – Herr Apfel und die Wasserwacht. Alte Bilder beweisen, dass das Strandbad schon immer für die Jugend wichtig und für Moralapostel schwierig war.
Kunstraum Mezzavia, Utting, Mühlstraße 4a
Ausstellungsdauer: 14.07.2016 bis 07.08.2016
Öffnungszeiten: Mo, Do, Fr: 14:00-20:00 Uhr, Sa, So, Feiertag: 12:00-20:00 Uhr, bei schönem Wetter täglich.
Veranstalter: Strandbadfreunde Utting
Der Eintritt ist frei.

Uttinger-Strandbadgeschichten-Plakat

 


Ankündigung ab Samstag, 02.07.2016

Das Kulturforum Utting e.V. präsentiert:

OPEN-AIR-KUNSTAKTION

Open air, live, vor den Augen des Publikums wird Loomit, der Grafitti-Künstler aus München, seine Kunstwerke entstehen lassen. Auf großen Tafeln sollen sie am 2. Juli 2016 in der Zeit ab 11 Uhr vormittags im Laufe des Tages sichtbar werden. Vier große weiße Flächen lässt der Verein Kulturforum Utting dafür im Summerpark aufstellen, jede immerhin 4m breit und 2m hoch.

Die Veranstalter verfolgen die Idee, dass der Summerpark mehr als öffentlicher Platz und „gute Stube Uttings“ wahrgenommen werden soll. Die Open-Air-Kunstaktion soll dazu beitragen, den Summerpark unter einem anderen Aspekt denn als Liegewiese und Badeplatz zu sehen. Ungewöhnlich ist schon, dass man die Künstler bei der Arbeit beobachten kann. Und ungewöhnlich dürfte auch der Anblick der fertigen Kunstwerke im Park sein.

Am Sonntag den 3. Juli um 15 Uhr werden die Kunstwerke dann im Rahmen einer kleinen Feier an die Öffentlichkeit übergeben.

 

summerpark.tafeln,fotomontage


Samstag, 24.10.2015

Loreen schiesst in die Luft

Loreen_plakat

Das Kulturforum Utting e.V. präsentiert

das Kindertheater im Fraunhofer, München, mit:

Das Farmermädchen Loreen hilft Sonny, dem Revolverhelden mit dem Riesen-Sonnendach, als dessen Finger sich grässlich im Revolverabzug verklemmt – doch leider löst sich dabei ein Schuss und fliegt kerzengerade in die Luft. Resolut zerrt der Revolverheld das Mädchen zu sich unters Sonnendach: Die Kugel kann jeden Moment auf sie herabfallen! Umgehend flüchten weitere merkwürdige Westerner vor der Gefahr unter Sonnys Rettungsschirm: Die schrullige Komische Katy vom nahe gelegenen Unsichtbaren Berg sowie der Trapper Freddy Feather und der Indianer Freche Feder, beide tödlich verfeindet. Die ganze Weite des Wilden Westens, zusammengedrängt unter einem Sonnenschirm: Das macht ihn tauglich für die Bühne. Mit Witz und Slapstick, ein paar Platzpatronen, ganz vielen Country&Western-Songs und einem Hauch von „Warten auf Godot“ geht es um die immer wieder interessante Erkenntnis, dass im Leben die Angst oft größer ist als die Gefahr – und dass es auch immer wen gibt, dem diese Angst gut in den Kram passt.

Die Autoren und Komponisten Claudia Kaiser und Martin Lickleder sind eine Hälfte der Kinder-Country-Band „Die Poncho Ponys“. Daneben spielen sie bei anderen Bands wie den Moulinettes, dem Oktober Folk Club oder auch der Texas-Swing-Band Happy Motors und sind als Theatermusiker aktiv, vom Kindertheater im Fraunhofer bis zu den Münchner Kammerspielen. Regie führt Renate Groß, die mit Partnern wie den „Loreen“-Schauspielern Irene Rovan (Komische Katy) und Robert Erby (Freddy Feather) in den letzten sieben Jahren das Kindertheater im Fraunhofer (Theater Continental und Erbytheater) als feste Adresse für freies Münchner Kindertheater mit eigenem Repertoire (u.a. „Die Kuh Rosmarie“, „Die Reise einer Wolke“, „Marco Polos Abenteuer“) etabliert hat. Die weiteren Darsteller sind Isabel Kott (Loreen), Peter Papakostidis (Sonny der Revolverheld) und Martin Lickleder (Freche Feder). Regieassistenz Patricia Dechambenoit (langjährige Regieassistenz und Stagemanager der Arenashow bei den Kaltenberger Ritterspielen).

Die Ausstattung besorgt die Stuttgarter Kostüm- und Bühnenbildnerin Dorothee Silbermann. Andreas Hykade („TOM & das Erdbeermarmeladebrot mit Honig“, Grimme- und Bundesfilmpreis) hat das Aufführungsplakat von „Loreen schießt in die Luft“ gestaltet.

Einmalige Aufführung am Samstag, 24.10.2015 um 16.00 Uhr im Pfarrheim, Schulstr. 2, Utting, Eintritt 6 € für Kinder, 8 € für Erwachsene, Reservierungen unter Tel. 01525 99 70 730.


Freitag, 22.05.2015

Buchvorstellung: „Kleine Häuser, große Namen – Ein Spaziergang durch das Künstlerdorf Holzhausen“ von Peter Ulbrich

Nach dem sehr eindrucksvollen Konzert  von Monika Drasch mit Band im ehemaligen „Tengelmann“ im März 2015 wird eine weitere Veranstaltung, diesmal in Sachen Literatur, vom Kulturforum Utting gestaltet. Am Freitag, 22. Mai 2015 findet im BVS-Bildungszentrum Holzhausen am Ammersee die Vorstellung des neu erschienen Buches  „Kleine Häuser, große Namen – Ein Spaziergang durch das Künstlerdorf Holzhausen“ von Peter Ulbrich statt.

In diesem Buch werden im Rahmen eines Spazierganges die Künstler vorgestellt, die nach 1900 in Holzhausen am Ammersee ihre Atelierhäuser bauten und sesshaft  wurden. Der Autor Peter Ulbrich aus Riederau liest aus seinem Buch. Ergänzend berichtet der Autor über einige Aspekte der Künstler und ihrer Zeit und über illustrierende Details, wie sie sich bei der Recherche für das Buch ergeben haben.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Duo Amourette (F. Rappay und G. Vockinger).

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

22. Mai 2015 um 19.00 Uhr

BVS-Bildungszentrum Utting/Holzhausen

Thöny-Stüberl im Restaurantgebäude

sparziergang_k_kuehn
Sonntagsspaziergang von Kurt Kühn, Öl auf Leinwand, 63 x 81 cm, 1920

Freitag, 06.03.2015

Monika Drasch & Band

Monika Drasch spielt im „Tengelmann“ Der neu gegründete Verein „Kulturforum Utting“ gibt mit dem Konzert seinen Einstand

Utting – Jetzt kann der neu gegründete Verein „Kulturforum Utting“ zeigen, wie er seine Arbeit versteht. Die Leute um den Vorsitzenden Florian Münzer haben Sich nichts weniger vorgenommen als ein Konzert im ehemaligen „Tengelmann“

„Wir sind stolz und glücklich, dass Monika Drasch zugesagt hat! Genauso habe ich mir den Einstand für den Verein vorgestellt.“ Am Freitag, den 6. März, spielt die Musikerin im ehemaligen Tengelmann in Utting.

Die Möglichkeit geben, Vertrautes anders wahrzunehmen. Einmal die Räumlichkeiten, denn jeder kennt den Tengelmann als Supermarkt und nicht als Konzertsaal. Und zum anderen können wir eine Künstlerin, die uns sonst im Dorf einfach so begegnet, einmal ganz anders, auf der Bühne sehen.

” Monika Drasch – mit ihrer grünen Geige und den roten Haaren eine Wegbereiterin der Neuen Volksmusik – startete im letzten Jahr ihr neues Bühnenprogramm zur neu veröffentlichten CD „Auf der Böhmischen Grenz“.

Die Gruppe ist fast eine Ammersee- All-Star-Band

Zusammen mit dem Komponisten und Arrangeur Thomas Schwaiger ist ein fein durchdachtes Programm entstanden. das die Grenzen ihrer bisherigen musikalischen Welten beim Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinn, mit Hubert von Goisern, im Emerenz-Meier- Programm oder mit Hans Well genussvoll ausweitet und neue Klangfarben ins Spiel bringt – exklusiv präsentiert von Bayern 2.

Die Band ist fast eine Ammersee-All- Star-Band: Daniel Eppinger (Seefeld) – Keyboards; Stephan Eppinger (Dießen) – Schlagzeug, Akkordeon, Balaphon, Gesang; Karsten Gnettner (Riederau) – Kontrabass, E-Bass; Alexandra Herzinger – Gesang, Hackbrett, Gitarren; Stefan Schreiber (Windach) – Klarinetten, Saxophone.

„Da hat es gerade noch heftig gegrooved. plötzlich erklingt eine feine Hackbrettmelodie, zu der Drasch einen andächtigen Jodler singt. Auf poppigen Sound mit Blockflötenssoli folgt eine böhmische Polka mit französischem Dudelsack. Erst wundert man sich, spitzt dann aber die Ohren und beginnt, sie für diesen Stilmix zu lieben,“ schrieb damals zum Turneestart die Süddeutsche Zeitung.

Das Gebäude, dem lange Zeit der Tengelmann untergebracht war, soll demnächst umgebaut werden. Aber bevor es so weit ist, stellt der Eigentümer gerne den Raum für das Konzert  zur Verfügung und zwar unentgeltlich. Das Kulturforum Utting verspricht, dass es trotz Baustellenatmosphäre ein ganz professionelles Konzert geben wird, mit Bühne, Lautsprechern und Bestuhlung. Und die Heizungsanlage funktioniert noch, versichert Münzer.

Beginn des Konzerts im ehemaligen Tengelmann in Utting ist um 20 Uhr, Abendkasse und Einlass ab 18.30 Uhr. Reservierungen sind ab sofort unter der Telefonnummer 01525 — 99 70 730 möglich.

www.monikadrasch.de

m_drasch

Bekannt Ist die Musikerin Monika Drasch insbesondere durch ihre grüne Geige. Aber auch mit dem roten Dudelsack macht sie eine gute Figur.
Ammersee Kurier 27.02.2015

Samstag, 06.12.2014

Adventskonzert

mit Werken der Barockmusik von Händel, Pachelbel, Vivaldi u.a.

es spielt das Jugendorchester Ammersee-West

unter Leitung von Francesca Rappay (Musikerin und Musikpädagogin)

Samstag 6. 12. (Nikolaustag) 16 Uhr , St. Ulrichskirche in Holzhausen

Die  musikbegeisterten jungen Streicher sind zwischen 12 und 16 Jahren alt. Sie treffen sich einmal im Monat zum Proben und werden von der Musikerin und Musikpädagogin Francesca Rappay professionell begleitet. Sie lernen im Miteinander Verbindlichkeit, feines aufeinander Hören und das Gestalten der Musik im Team. In den Konzerten des Jugendorchesters Ammersee-West ist die Hingabe und das Gefühl für den Gehalt der Musik der jungen Musiker spürbar.

Das Adventskonzert ist die erste Veranstaltung des neu gegründeten Vereins „Kulturforum Utting“, der sich die Förderung von Kultur, Kunst und Musik zur Aufgabe gestellt hat.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der schönen Holzhauser Kirche

http://francesca-rappay.de/tag/jugendorchester/